Marktlücken

Sollte das mal nichts werden mit dem Job nach der Uni (an der Uni?), fallen mir zunehmend varitable Alternativen auf. Denn, so man sich auch erst einmal für mindestens zwei Wochen eingeschlossen hat, bleibt natürlich wenig Zeit zur Essenszubereitung und Koffeinversorgung. Wo man die letzten zwei Jahre hinlänglich bekannt den zeitlichen Gegenwert eines Bachelorstudiums an Zeit vergeudet hat, kann es jetzt selbstredend nicht schnell genug gehen mit akademischen Ehren.

Und so bleibt der automatische Essens-, Kaffee- und Nikotinspender für zu Hause selbst in unserer on-demand-Gesellschaft nur ein Wunschtraum oder ein Vorschlag für einen leidlich guten Businessplan.

Mag mir jemand seine Senseo leihen?

Advertisements

1 Kommentar »

  1. Rari said

    Das Zeitproblem mit dem Kaffee kenne ich – und empfehle den Instant Espresso, den es im „Vollsortiment“-Supermarkt Deines Vertrauens zu kaufen gibt. Eine Senseo kann ich leider nicht anbieten.
    Zum allgemeinen Hitzeproblem könnte ich noch einen kleinen Tischventilator beitragen, der in meiner Barmbeker Wohnung steht ( Die Anschaffung von künstlicher Tränenflüssigkeit würde ich dann aber auch dringend empfehlen).
    Falls Du sonst noch etwas benötigst (seelischen Beistand, Schweigen/Schnauze halten, Motivationsmusik o.ä.): Ich bin via Blog/ICQ/Herrn Louis zu erreichen 😉
    Viel Erfolg noch beim Lernen und liebe Grüße
    Inka

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: